Fehlen unternehmenseigener IT-Kenntnisse sorgt für Nachfrage nach Managed Services – gefolgt von Cloud-Migration

Innsbruck, 29. Mai 2019 – Zum zweiten Mal veröffentlicht Barracuda die Ergebnisse einer kürzlich in Auftrag gegebenen Umfrage unter 50 seiner Vertriebspartner aus 20 europäischen Ländern. Die Mehrheit der befragten MSP-Partner gaben sich optimistisch, was Wachstum und Wachstumsmöglichkeiten betrifft. Als Grund dafür nannten sie die fehlenden IT-Ressourcen in den – insbesondere kleinen und mittleren – Unternehmen, wenn es darum gehe, die eigene Unternehmens-IT weiterzuentwickeln.  

Gleichzeitig sehen die MSPs aber auch die Risiken, die das Managed-Service-Geschäft birgt: Einerseits sind Preis- und Budgetdruck die Hauptfaktoren für einen Wegfall von Kunden. Andererseits ist es die Übernahme durch ein anderes Unternehmen, weshalb Kunden ihre bestehenden MSP-Verträge kündigen. 

Wichtige Ergebnisse der Barracuda-Umfrage:
• Großes Umsatzpotenzial: Managed Services sind für 54 Prozent der befragten Vertriebspartner das Geschäftsmodell im Channel mit dem größten Umsatzpotenzial. Cloud Computing-Services trauen dies nur knapp 12 Prozent zu, dem Verkauf von Softwarelizenzen beziehungsweise Hardware sogar nur rund 8 Prozent respektive circa 6 Prozent.

• Starkes Wachstum: Der Umsatz mit Managed Services wächst im Verhältnis zum Gesamtumsatz. Rund die Hälfte (52 Prozent) der Befragten erwirtschafteten 2018 mehr als 30 Prozent ihrer Einnahmen aus Managed Services, die 2019 auf zwei Drittel (66 Prozent) stiegen.

• Fehlende IT-Erfahrung in den Unternehmen wichtigster Treiber für Nachfrage nach Managed Services: 69 Prozent der Partner gaben an, dass der Mangel an Kundenqualifikationen der Hauptgrund für die Einführung von Managed Services ist, während 61 Prozent die Migration in die Cloud angeben.

• MSP-Geschäftsrisiken: MSPs sind sich der Gefahr eines Kundenwechsels bewusst. Während Preis- und Budgetdruck (51 Prozent/45 Prozent) nachvollziehbare Gründe dafür sind, ist ein weiterer Hauptgrund, weshalb Kunden Verträge kündigen, „von einem anderen Unternehmen übernommen zu werden” (55 Prozent).

• Herausforderungen beim Vertrieb: 89 Prozent der Befragten gaben an, dass ein falsches Konzeptverständnis der Kunden das Angebot an Managed Services behinderten. 76 Prozent konstatierten ein fehlendes Vertrauen der Kunden in die von MSP angebotenen Security-Lösungen. 

Die Hitliste, der von MSPs am häufigsten angebotenen Technologien und/oder Produkte spiegelt die momentane Bedrohungslage durch Cyberkriminelle wider:
1. Netzwerk-Monitoring und -Management
2. E-Mail-Sicherheit
3. Backup, Business Continuity & Disaster Recovery
4. Storage
5. Software as a Service

„Die Umfrageergebnisse zeigen, dass der MSP-Markt zwar wächst – aber unter einem gewissen Druck“, sagt Michael Zajusch, Regional VP Sales bei Barracuda. „Wir müssen unsere MSP-Partner darin unterstützen, ihre Kunden verstärkt über die Möglichkeiten, die diese durch Managed IT Services erhalten, aufzuklären und so das Vertrauen darin generell stärken.“

******

Michael Zajusch, Regional VP Sales bei Barracuda Networks

Weitere Informationen
An der in Barracudas Auftrag von Europa Media & Intelligence durchgeführten Umfrage, nahmen 50 qualifizierte Entscheidungsträger – überwiegend Führungskräfte, Geschäftsführer und Inhaber – von Vertriebspartnern aus ganz Europa teil.

******

Über Barracuda Networks
Barracuda ist bestrebt, die Welt zu einem sichereren Ort zu machen und überzeugt davon, dass jedes Unternehmen Zugang zu Cloud-fähigen, unternehmensweiten Sicherheitslösungen haben sollte, die einfach zu erwerben, zu implementieren und zu nutzen sind. Barracuda schützt E-Mails, Netzwerke, Daten und Anwendungen mit innovativen Lösungen, die im Zuge der Customer Journey wachsen und sich anpassen. Mehr als 150.000 Unternehmen weltweit vertrauen Barracuda, damit diese sich auf ein Wachstum ihres Geschäfts konzentrieren können. Für weitere Informationen besuchen Sie www.barracuda.com.   Barracuda Networks, Barracuda und das Barracuda Networks Logo sind eingetragene Warenzeichen von Barracuda Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern.


Pressekontakt:

Touchdown PR
Stephan Schwolow/Lilian Loke
Friedenstr. 27
D-82178 Puchheim
Tel: +49 89 21552278
E-Mail: Barracuda_DCH@touchdownpr.com